Bulletin WJJF/ WJJKO

 

 

 

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Suchen

Tradition trifft Moderne – Mixed Martial Arts Seminar in Gschwend

 

Am 05.12.2015 machten sich 60 Interessierte auf den Weg durch einen dichten Nebel nach Gschwend, denn einen Tag vor Nikolaus lud das Dojo Zanshin zu einem WJJF-Seminar ein. Um 10 Uhr begrüßte der Präsident der WJJF-D, Sepp Oberhollenzer die Referenten und die Teilnehmer. Ein besonderer Dank galt Jochen Ziehr und Michael Kronmüller, die mit ihrem Team die besten Voraussetzungen für den Erfolg des Seminars geschaffen hatten.

 

Dann begann sich der Nebel in Gschwend zu lichten und die Sonne begann zu einem perfekten Lehrgangsstart zu scheinen. Geboten wurden Einblicke in unterschiedlichste Kampfsportbereiche mit hochqualifizierten Referenten. Zunächst starteten die Bereiche Jiu Jitsu Allkampf, Grappling und Kickboxen. Während Richard Schmid (Vizepräsident Sport der WJJF-D) in das Regelwerk des Allkampfs einführte fanden sich beim Grappling, angeboten von Gerold Bauer (Kempo Judo) schon alle Teilnehmer auf dem Boden wieder. Beim Kickboxen waren die ganz „harten Kerle“ dabei, denn hier wurde ohne Matte trainiert. Jörg Huttenlocher (Kickboxmeister) zeigte schon beim Aufwärmen, dass bei dieser Kampfsportart nicht nur Kraft und Schnelligkeit gefragt ist, sondern auch Kondition. Nach einer kurzen Pause kamen neue Einheiten dazu: Rudi Strobel (Kata Referent der WJJF-D) zeigte den Umgang mit einem japanischen Schwert (Bokken/Iai-Jutsu), womit ein sehr traditioneller Teil des Kampfsports aufgegriffen wurde. Am Nachmittag hatten die Teilnehmer die Ehre beim Präsidenten selbst in die Lehre zu gehen. Sepp Oberhollenzer gab eine Trainingseinheit im Hanbo Jitsu, während parallel weitere Einheiten im Bereich Jiu-Jitsu und Kickboxen stattfanden. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit sich alle angebotenen Bereiche anzuschauen und die verschiedenen Kampfsportdisziplinen auszuprobieren.

 

Bei diesem Seminar konnten nicht nur die Teilnehmer ihren Horizont und ihre Fähigkeiten erweitern, auch unter den Referenten wurden neue Bande geknüpft und eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Die WJJF-D hat mit diesem Seminar gezeigt, dass gerade die Vielfalt den Kampfsport zusammen führen kann und auf dem Weg in die Moderne die Tradition damit in sehr guter Verbindung steht.

 

Am Ende des Seminars brachte das Dojo Zanshin die Weihnachtsstimmung mit Geschenkkörben zurück und das Seminar ging in ein gemütliches Beisammensein über. So war die Einstimmung auf den Nikolaustag und die kommende Weihnachtszeit absolut gelungen. Und auch für 2016 gibt es schon einen Grund zur Freude: Das Mixed Martial Arts Seminar wird auch im nächsten Jahr wieder in Gschwend durchgeführt werden.

 

 

 

 

Fotos: S.R.

Text: Y.W.

 

 

 

IBS 2017

 

 

 

 

 

 

PDF deutsch

 

Onlineformulare deutsch

 

 

 

PDF english

 

Online forms

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2017 Shinbun - Die Online Zeitung der World Ju Jitsu Federation Deutschland e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.